Was ist SEO? – Mit 3 super Tipps SEO verbessern + 1 Plugin!

Was ist SEO? – das Fundament jeder guten Webseite!

Fragen wie „SEO, was ist das?“ oder „wie SEO verbessern?“ werden gar nicht so selten bei Google gestellt. Woher weiß ich das? Hat mir mein SEO-Tool zugeflüstert🤫. Aktuell gibt es viele solcher Tools, die in der Lage sind, häufig eingegebene Suchbegriffe in Suchmaschinen wie Google oder Bing zu erkennen. Sehr bekannte und erfolgreiche Unternehmen in der Branche der Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind beispielsweise Ahrefs oder Sistrix. Google’s hauseigener Keyword Planer ist aber ein gutes kostenloses Tool, mit dem man grundlegende Keyword Research betreiben kann.

Diese Tools zeigen einem unter anderem folgende Dinge an:

  • Wie oft bestimmte Suchbegriffe monatlich eingegeben werden
  • Ob bestimmte Keywords gerade im Trend sind, stagnieren oder gleich performen
  • Wie stark die Konkurrenz für diese Suchbegriffe ist.

Wie auf dem Bild erkennbar ist, hat das Keyword „Was ist SEO“ etwa 1.900 monatliche Anfragen, mit einem Anstieg von 50% gegenüber dem Vorjahr und einer relativ geringen Konkurrenz. Das macht es zu einem wertvollen Keyword und ist der Grund, weshalb es in diesem Beitrag so oft vorkommt!

Was ist SEO? – Dein SEO verbessern wird immer wichtiger

Doch warum ist dieses Wissen eigentlich so relevant? Wenn ich es schaffe, meine Webseite für einen häufig eingegebenen Suchbegriff so zu optimieren, dass ich bei der Google-Suche ganz oben lande, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass andere Leute meine Webseite besuchen. Und SEO wird von Tag zu Tag wichtiger, da täglich Webseiten zum Internet hinzukommen und es dadurch immer schwerer wird, aus der Masse hervorzustechen. Es ist mittlerweile so weit, dass eine atemberaubende Anzahl von 5.000.000.000 (5 Milliarden) Webseiten alleine bei Google gelistet sind (siehe hier: worldwidewebsize). Bald gibt es also so viele Webseiten wie Menschen auf der Erde!

Bleiben wir doch gleich beim Vergleich zwischen gut performenden SEO-Webseiten und Menschen. Bekannte Webseiten sind wie bekannte Personen, also Schauspieler, Politiker oder Sportler. Die meisten bekannten oder erfolgreichen Personen haben ihren eigenen Bereich, für den sie Experte oder Expertin sind und von denen man schon mal wegen ihres Bekanntheitsgrads was gehört hat. Über diese Personen wird gesprochen – sie sind relevant. Genau so ist es mit Webseiten, die

Nie wieder „SEO, was ist das?“ – Biete Mehrwert, erhalte Besucher

Bekannte und erfolgreiche Webseiten schöpfen ihren Wert aus dem Mehrwert, den sie anderen bieten können. Egal, ob es ein beliebter Onlineshop wie Amazon oder ein erfolgreicher Blog ist – Hauptsache, die Webseite ist für möglichst viele Leute relevant. Klar, ich schreibe diesen Blogbeitrag, aus der Motivation heraus, anderen Wissen an die Hand zu geben.

Gleichzeitig profitiere ich aber natürlich auch von dem netten Nebeneffekt, dass meine gesamte Webseite für Google relevanter wird und meine anderen Unterseiten SEO-technisch stärkt. Ist ein Besucher nämlich erstmal auf deiner Seite, klickt er sich möglicherweise durch deine anderen Seiten, was von Google erkannt und in den Algorithmus eingespeist wird! Aber hey, du hast jetzt ein gutes Verständnis dafür bekommen, was SEO ist, jetzt fehlt dir nur noch das Handwerkszeug zum SEO verbessern!

3 Tipps zum SEO verbessern, die sofort helfen!

1. Pro Seite 1 Fokus-Keyword definieren und maximal 2 Alternativen

Vielleicht hast du mit einem Keyword Tool von Ahrefs, Sistrix oder dem Google Keyword Planer ein gutes Keyword mit verhältnismäßig vielen monatlichen Anfragen bei geringer Konkurrenz gefunden und willst für dieses jetzt bei Google ranken. Für unser obiges Beispiel: „Was ist SEO“ binden wir nun das Schlüsselwort selbst ein, sowie die beiden Alternativen „SEO verbessern“ uns „SEO was ist das“. Unsere Liste an Schlüsselwörtern sieht entsprechend so aus:

SEO was ist das - Die 3 Schlüsselwörter für diesen Beitrag
SEO was ist das – Die 3 Schlüsselwörter für diesen Beitrag

Man sollte nie zu viele Keywords auf einer Seite einbinden, denn das sorgt für Schlüsselwort Verdünnung, wodurch die Bedeutung aller eingebundener Keywords durch die schiere Anzahl an Schlüsselwörtern verdünnt wird. Begrenze dich daher auf maximal 4 Keywords pro Seite.

2. Mindestens 600 Wörter pro Seite einbinden

Verwende ein Minimum von 600 Wörtern pro Seite, denn nur Inhalte, die einen Mehrwert bieten, lassen ganz oben bei Google ranken. Komme nicht in Versuchung, Text zu verstecken. Solche Tricks haben früher funktioniert, doch der Algorithmus von Google wird immer intelligenter und weiß genau, wer versucht, mit Betrug weiterzukommen. Stattdessen kannst du Tabs verwenden, um deine Seite schlank zu halten und trotzdem ausreichend Inhalte bereitzustellen, so wie in diesen Beispielen mit Elementor.

3. Verwende dein Keyword zu 1 – 2% in deinen Überschriften und Texten

Es reicht nicht aus, ein Keyword auf deiner Seite zu definieren – es muss auch auf deiner Seite vorkommen! Nicht zu selten, aber auch nicht zu oft. Solltest du in jedem zweiten Satz „SEO was ist das“ verwenden, sorgt das dafür, dass Google deine Seite wahrscheinlich als Spam einstuft und du dich von einem guten Ranking erstmal verabschieden kannst. Benutzt du das Schlüsselwort hingegen nur zwei Mal im gesamten Text, zweifelt Google die Relevanz deiner Seite für genau das Thema an, für das du ranken möchtest.

Halte dich daher an die folgenden Vorgaben, wenn du dein SEO optimal verbessern möchtest und versuche dein Keyword:

  • in deiner Hauptüberschrift (H1) und einer der Unterüberschriften (H2-H6) einbinden
  • im Text zwischen 1 – 2% aller Wörter einzubinden
  • in mindestens einem Bild als Alternativbeschreibung hinzuzufügen
  • nicht mit dem Schlüsselwort als Link auf eine andere Seite verweisen

BONUS – 1 SEO Plugin to rule them all!

Es gibt gute, schlechte und einfach nur grandiose Plugins. Eines davon ist zweifelsohne RankMath. Ich verwende dieses Tool mittlerweile seit zwei Jahren und es hat mich bisher nicht enttäuscht. Das Plugin bietet in seiner kostenfreien Version schon viele Features, mit denen man konstant Feedback zur SEO-Optimierung seiner Seiten erhält. Mein Favorit unter den Features ist ohne Zweifel die Integration in Elementor, mit der ich sogar im Frontend, während ich meine Seite designe, Inhalte so anpassen kann, dass sie top für die Suchmaschinenoptimierung sind!

Ihr könnt auch mithilfe von RankMath eure Seiten direkt von Google indexieren lassen und müsst das nicht selbst übernehmen! Trotz vieler Features in der freien Version, nutze ich als Webdesigner die Business Version. Damit kann ich alle meine Klienten mit einer mächtigen SEO-Lösung versorgen und dadurch einen echten Mehrwert biete!

Hier gibt es eine kleine Übersicht der Features, die euch die Business-Version bietet:

  • Auf bis zu 100 Kundenwebseiten einbinden
  • Bis zu 10.000 Schlüsselwörter nachverfolgen
  • 24/7 Kundensupport
  • KI-Text Generator für SEO-optimierte Texte
  • Schema-Generator für Google

Fazit: SEO optimieren – essenziell für deinen Erfolg

Mehr als 53% des gesamten Traffics, geschieht über die organische Nutzung von Suchmaschinen! Kein Wunder also, dass so viele SEO-Agenturen profitable agieren können – denn immer mehr Unternehmen kennen den langfristigen Wert von SEO-Optimierungen. Nicht „Was ist SEO?“ – „JETZT ist SEO!“. SEO ist ein komplexes und facettenreiches Thema. Hier konnte ich nur die groben Dinge anreißen, aber keine Sorge: auf meinem Blog veröffentliche ich regelmäßig neue Inhalte – auch zum Thema SEO. Unabhängig davon, ob du Webdesigner bist, eine Agentur hast, oder in einer ganz anderen Branche tätig bist, arbeite an deiner Suchmaschinenoptimierung und du wirst langfristigen Erfolg haben❤️

Falls dir mein Artikel „Was ist SEO? – Mit 3 super Tipps SEO verbessern + 1 Plugin!“ gefallen haben sollte, schau gerne auch bei meinen anderen Blogartikeln vorbei! Bei Fragen kannst du mir auch einfach eine Mail schreiben. Schau ansonsten auch gerne auf meiner Webseite vorbei.

Zusammenfassung

SEO oder Suchmaschinenoptimierung ist die technische und inhaltliche Anpassung deiner Webseite an gezielte Suchanfragen mit Suchmaschinen wie Google oder Bing. Es gibt klare Vorgaben, die jeder beachten sollten, wenn man bei der Google-Suche ganz oben landen möchte. Zusammengefasst sind das:

  • Einbindung eines Fokus-Schlüsselworts und maximal 3 Alternativen auf die Webseite
  • Angemessene Einbindung des Fokus-Schlüsselworts in den Seiteninhalt
  • Erstellung von Textinhalten mit mindestens 600 Wörtern, um Relevanz zu steigern

Inhaltsverzeichnis

Was ist SEO - Reds Webdesign 100 SEO Punkte - SEO was ist das?
Auf meiner Startseite habe ich mit Hilfe von RankMath einen SEO Score von 100 erreicht!
Red's Webdesign Vadim Rodt
Weitere interessante Themen
WordPress Website erstellen lassen – 5 Top Gründe
WordPress Website erstellen lassen - 5 Gründe für deinen persönlichen...
Webseite optimieren – 5 starke Tipps für schnelle Webseiten
Ist dein WordPress Langsam? - Webseite optimieren! Was sind die...
Audioplayer WordPress: In 2 Minuten Hintergrundmusik einbinden
Audioplayer WordPress - Wie du ihn einbinden kannst! Warum einen...